Fotos von Georg Burger

                                                         

Georg Burger wurde am 14. März 1921 geboren und starb am 26. Oktober 2013. Er  lebte zweiundneunzig Jahre inmitten von Altusried, gegenüber der Schule, neben dem Park,  nahe der Kirche und nur wenige Schritte vom Rathaus, seinem Arbeitsplatz, entfernt.   
                                                                                       


Georg ist noch ein kleiner Junge. Vielleicht vier Jahre alt. Weit im Hintergrund die Pfarrkirche von Altusried und die St. Mang Kapelle.


                                                                     

Frieda im Korbstuhl, daneben Georg im Matrosenanzug.

                      

Vor dem Elternhaus


                   

Georg besucht das Gymnasium in Ottobeuren. Er übt auf einem Saiteninstrument. Lange prächtige Gänge durchziehen das Kloster.

Georg mit der Geige.

          

Georg mit dem Fahrrad auf Besuch bei Schrauber in Scheffau am 26. 8. 1940



Familie Burger. Links Viktoria, in der Mitte Georg und Frieda, rechtsEugen. Der Vater Eugen war Gemeindediener in Altusried.

                 

  • Eugen Burger vor 1918 mit Uniform, Orden, Pickelhaube und Stock.
  • Nach dem Ersten Weltkrieg mit Uniform, Orden und Schildkappe.

                                                                

Es kommen schwere Zeiten. Der Zweite Weltkrieg naht. Georg wird zur Wehrmacht eingezogen.


                                                                                   -------------------------------------------------

Im Zweiten Weltkrieg

Im zweiten Weltkrieg war Georg Burger Soldat im Osten. 1942 war er in Demidoff  stationiert. Aus dieser Zeit stammen eine Reihe Fotos, gemacht mit einer Kleinbildkamera. Auf der Rückseite vermerkte Georg Einzelheiten.  -   Nach der Kapitulation kam Georg in französische Gefangenschaft. Trotzdem gelang es ihm freundschftliche Verbindungen zu knüpfen, die ein Leben lang hielten. Auch nach dem Krieg hat Georg die schlimme Kriegszeit nicht vergessen. Die Arbeit im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge war ihm ein großes Anliegen.


                                                                                                          

                    

 Soldaten bauen sich ein"Schlafgemach"  -  Soldaten wärmen sich in der Märzsonne  -  Zwei russische Arbeiter tragen Wasser                Fieseler Storch  -  Waschtag am Fluss

                            

Gartenarbeit in der Gefechtspause, die Soldaten pflanzen Blumen   -  Kamerad Eisenhofer an der Kasplja  -  Zwei russische Bauern beim Pflügen  -  Fieseler Storch  -  Eine russisch orthodoxe Kirche, im Vordergrund deutsche Kriegsgräber

                  

Im Kübelwagen  -  Ein auf eine Mine gefahrener Zug  -  Zerstörte Brücke  -  Das ist der Krieg  -  Ortskomandur von Demidoff

                                                                    -------------------------------  

                                               

                         

Heimaturlaub  vom 4. 11. 42  bis  25. 11. 42

  • Vollgepackt mit Koffer, Mappe, Rucksack und Karabiner.
  • Georg auf dem Bühl
  • Viktoria Burger mit dem Fuchspelz als Schal
  • Viktoria Burger mit dem Rechen
  • Die Familie vor dem Haus. Der Abschied fällt schwer.
  • Abschied von Zuhause.

   

                                                                                                 ------------------------------------



                  

Aus der Kriegsgefangenschaft schickt Georg  im Juni 1946 einen Brief mit Foto an die Heimat. Die Postkarte war abgestempelt mit " KONTROLLE, P. G. 501 " . Beschriftet war sie mit: " Ein fröhlicher Heimatgruß in weiter Ferne. Kriegsgefangenen  9. VII. 46 ." Auf der Rückseite das Foto einer französischen Familie.

P. G. war die Abkürzung für Prisonier de Guerre ( Gefangener des Krieges )

Nach der Heimkehr aus Gefangenschaft studiert Georg Theologie in Dillingen. Kann sich aber schließlich doch nicht entscheiden Pfarrer zu werden, sondern ergreift auch wie sein Vater den Beruf des Gemeindedieners.



   

Auf der Rückseite der Karte stand: Dem lieben Georg ein kleines Andenken von deiner Resl Rauh



                                                                         

  • Im Nachbarort Kimratshofen werden die neuen Glocken feierlich eingeweiht. Die Prozession führt am Endres Haus vorbei. Gg.Burger nimmt am Festzug teil.
  • Firmling Frischknecht und Firmpate Burger.                                                                                                                      


                        

                                        

Prozession in der Kirchstraße - Blick vom Park auf das Elternhaus - Xaver Witzigmann überreicht Burger Blumen für die Verdienste im Kirchenchor.  

                                                                                                                                                                                                 

Hans Röck und Georg Burger legen am Kriegerdenkmal einen Kranz nieder.


Benefiziat Pater Hofmann von Lehenbühl  zu Besuch bei Burgers.



                           

Eingang zur Pfarrkirche.  Mutter und Tochter auf der Eckbank, Begonien und weiße Chrysanthemen, Sinnspruch an der Wand. Bürgermeister Rausch gratuliert.


                                                                    

  • Geraniensetzlinge am Fenstersims
  • Am Haus Geranien
  • Der 75. Geburtstag

Burger als Dirigent im Kirchenchor. Im Hintergrund halbverdeckt Resi Würzner .

 

Eingang zur Schule 1908, vermutlich ein Lehrer

  

Kirchenchor: Georg Burger, Paula Reffler, Resi Würzner, Vevi Grotz


Joseph Zeller war jahrzehntelang Mesmer in Altusried.


                  

Föhre mit Wegkreuz auf dem Weiherdamm. Im Hintergrund Figlers. -  Mandelmeier beim Hauseingang.


                          

 Wohnhaus - Prozession in der Kirchstraße - Haustüre des alten Pfarrhofes

Anno 1982. Vor dem Rathaus. Gemeindeangestellte und Gemeinderäte

Mandelmeier, Sroka, Hörmann, Gg.Burger, Jerie, Pöppl, Röck, Egger, Schugg, Greither, Rausch, Grotz, Schuschnik, Pantel

                                                        

                                     


Die Verwaltung des Rathauses hat sich versammelt. Zwei  Jubiläen werden gefeiert.Von links, soweit bekannt: Bösele, Gg.Burger, Aschenbrenner, Steger, Waltraut Albrecht, Aicher, Grotz

Chor und Orchester. Unter anderen: Eberz, Zimmermann, Sommer, Durst Thiemer, Burger, Aschenbrenner, Weinmann





Ein Beispiel für das gewissenhafte Arbeiten und Registrieren. Auf die Schachtel vermerkt Burger:  500 g Drahtstifte, Preis: 0,75 DM gekauft am 27. 3. 62 bei Fa Gantner,  Altusried -  F.d.R. ( Für die Richtigkeit )  Gg. Burger  



                          

 Gg.Burger fotografiert die Bienenschau, die nebenan im Park stattfindet. Das Ziel: Durch Reinzucht aus dem Troiseck-Stamm zur bodenständigen Allgäuer Biene.


                

Ein großer Merzedes ist vor dem Burgerhaus vorgefahren. Eine Standarte auf dem Kotflügel weist auf den hohen Besuch hin. Es ist wohl ein Bischof aus Augsburg, vermutlich ein Weihbischof. Der Chauffeur steht am Auto mit Haltung.   -     Auf dem Friedhof findet eine Zeremonie statt. Pfarrer Vogel im vollen Ornat. Der Bischof mit Brustkreuz. Dabei Pfarrer Steiner.



                                               

Porzellanfotoportraits auf dem Grabmal erinnern an Frieda und Georg Burger.

                                                                  ----------------------


Weitere Bilder von Burger         




Links zwei Supermärkte: Spar und Feneberg  -  Rechts Cafe Daiser: Ein großer Erker erhellt und erweitert das Cafe. Alledings ist dadurch die Kirchstraße an dieser Stelle stark eingeengt.


Der Bildstock Ave Maria an der Kaldener Straße stand damals noch weit und breit allein.


In der Nachbarschaft der Hof von Heckelsmüller. Die Henkelpfeife im Mund geht nie aus.


                          

Primiz von Pater Wagenpfeil anno 1964. Vor dem reich geschmückten Haus in der Leutkircher Straße steht der Primizbaum. Er weist auf das Fest hin. 

   Mü                       Mü  

  • LKW der Firma Xaver Enderle von St. Mang. Konverter von Hensler aus St. Gallen.  
  • Autokranbetrieb von Horst Maier aus Rettenberg. Die Bäckerei Holz erhält einen Anbau. Die Sennerei wird zum Rathaus umgebaut. 

                 

Stattliches Gebäude. Früher Schule, später Kindergarten, heute Pfarrheim.

                        

Reisen früher

  • Mit der Bundesbahn Fahrt nach Kempten.
  • Verkehrsamtleiter Zimmermann mit Schild begrüßt die Gäste.
  • Ein Gepäckwagen steht bereit für die Koffer.
  • Zimmermann und der Busfahrer laden die Koffer ein. Dann fährt der Bus der Firma Morent nach Altusried.

                                                                 


Auf dem Gebhardsberg am Bodensee. Erinnerung an den herrlichen Jugendchorausflug am 1. 8. 1940       Gg. Burger


Am lieblichen Alpsee. Erinnerung an den Jugendchorausflug vom 1. 8. 1939     Gg. Burger


Ruine Kalden 1940       Gg. Burger


Erinnerung an die Fahrt nach St. Ottilien am 18.8. 1936    Gg. Burger .  Schifffahrt auf dem Ammersee.


Grabmal auf dem Friedhof Altusried   Foto von Gg.Burger


Georg bei den Andreas Hofer Freilichtspielen als Kardinal anno 1977



                                                               

Viele Bücher und Hefte aus seiner Schulzeit haben sich bis heute erhalten.

  • Geometrie Schulheft für Georg Burger, Klasse 6a,1939,  DIN A5
  • Konstruktion einer Spirale
  • Tabelle der Wurzelzahlen von 1-50
  • Berechnung von Kreisringen



                                            

  • Physik Schulheft für Georg Burger, Klasse 6a
  • Hebelgesetz, Flaschenzug, Schraube
  • Hydraulische Presse, Druck im Innern einer Flüssigkeit
  • Schwimmen, Auftrieb in einer Flüssigkeit





Gg. Burger