Altusried Wochenblatt

                                                                                                 Wochenblätter von Diet

  No.1.                                           

Das erste Wochenblatt erscheint am 21. November 1926                                        

An alle Leser !

Dem Wunsche vieler zu entsprechen, habe ich es gewagt, nunmehr mit einem Wochenblatt an die Öffentlichkeit zu treten. Nachdem es vielen nicht möglich war die amtlichen Verlesungen anzuhören, soll dies Ersatz bieten. Auch alle lokal wichtigen Geschäfts- und Vereinsbekanntmachungen werden so innerhalb der Gemeinde veröffentlicht. Der Preis von 75 Pfennig im Vierteljahr ist so niedrig bemessen, dass es jedem Bürger möglich ist das Blatt zu bestellen. Der Betrag für Dezember, Januar, Februar und März kommt bei der Ausgabe der nächsten Nummer mit 1 Mark zum Einzug.
Indem ich um wohlwollende Aufnahme meines Unternehmens bitte
                           zeichne hochachtend

                                                         Xaver Diet


                                                                           


          Anzeigen aus den Wochenblättern zwischen 1926 und 1941


                        

  • Sonntagsgedanken
  • Bürgerball im Rössle


               

  • Maulwurffelle für Gerberei Schneider
  • Bürgerball im Gasthof zur Post
  • Mode vom Kaufhaus Brändle

         

                              

  • Hilfslehrer Otto Holzapfel braucht Fichtenscheitholz
  • Omnibusfahrt zum Passionsspiel in Oberammergau
  • Nachruf auf Josef Adelbert Heberle
  • Ausflug nach Ottobeuren

                                                                                                      

                          

  • Versammlung der bayer. Volkspartei
  • Kaffee - Kränzchen bei Batsch
  • Herrenhüte von Josef Loy
  • Damenvortrag


                  

  • Fernsprechnummer Verzeichnis
  • Tanzschule Ostermayer aus Memmingen
  • Weidegenossenschaft Altusried nimmt Vieh zur Sömmerung auf.


                 

  • Todesanzeige und Danksagung für den Altbürgermeister Franz Joseph Weizenegger
  • Spar- und Darlehenskassenverein Zinssatz    
  • Spielwaren von Fritz König
  • Gedicht von Conrad Ferdinand Meyer

             

             

  • Robert Schaller Elektro- und Rundfunkspezialhaus in Kempten 
  • Stille Nacht ohne Christkind
  • Ruine Kalden anno 1830
  • Kempter Kalender 


                                             

  • Osterbilderbücher von Diet
  • Grabmalkunst von Josef Mayer
  • Spar-und Darlehenskasse
  • Gedicht: Deutsche Ostern
  • Bayerischer Humor, Voranzeige




                                                                                      ---------------------------------                              

 

Das Ende des Wochenblattes

An alle Leser des Wochenblattes

Wie bereits in Nummer 22 des Wochenblattes vom 31. Mai 1941 angekündigt wurde, stellt das Wochenblatt mit der heutigen Nummer sein Erscheinen ein. Kriegsverhältnisse zwingen leider zu dieser Maßnahme. Wir möchten an dieser Stelle nicht versäumen, all denen, die im Laufe der Jahre das Wochenblatt sowohl mit Beiträgen, als auch mit Inseraten und Abonnement unterstützten, den innigsten Dank zum Ausdruck zu bringen. Über die weitere Vermittlungsart der Bekanntmachungen an die Gemeindeangehörigen ergeht besondere Benachrichtigung.

                                                                           Der Verlag


                                                           ---------------


Gebundene Wochenblattausgabe für das Jahr 1931

Zeitungen und Zeitschriften wurden in früheren Zeiten nach dem Lesen nicht weggeworfen sondern meist nach Jahrgängen zusammengefasst und zusammengebunden. Auch die Firma Diet war zuerst eine Binderei, die sich allmählich zu einer Druckerei entwickelte.

                                                         



                                

Notausgaben in der Kriegszeit

Nach der Einstellung des Wochenblattes stellte sich heraus, dass es ohne Bekanntmachungen nicht geht, denn Verordnungen sind nur dann rechtlich bindend, wenn sie veröffentlicht werden. So erschien in den folgenden Kriegsjahren 1942 - 1945  Woche für Woche eine Notausgabe. Sie hatte nur das halbe Format. Sie enthielt die Verordnungen und Anzeigen der Gemeinde, der Partei und der gleichgeschalteten Vereine, sowie die Todesanzeigen der gefallenen Soldaten (Unsere Helden) und die Gottesdiensordnung. Inserate von Handel, Handwerk und Wirtschaft fehlen, ebenso Bilder und Grafiken.


                                                                              --------------


Inserate aus den 50 er Jahren


                     

  • Fahrrad von Rotter
  • Bilder zum Gedicht von Hilda Sandtner                   



                                                        

  • Staatliche Klassenlotterie
  • Mariendrogerie von Anton Aicher
  • Werkzeuge von Kikul Kimratshofen



                                  

  • Lore Romane von Diet
  • Viktoria Moped von Fritz Krün
  • Einmachgläser von Leonhard Müller



                    

  • Stiefel und Pantoffel
  • Auch Wiggensbach hatte ein Wochenblatt



                                                                                     

   1         2          3 

Kopfleisten

  • Die Kopfleiste des Wochenblattes zeigt die Ruine Kalden, so wie sie anno 1820 noch ausschaute. Sie ist eingerahmt von einem Rechteck mit Ornamenten. Dazu sieht man auf dem Berg den Ort Altusried. Im Tal weiden Kühe. Das Blatt erscheint jeden Samstag für die Altgemeinde und kostet pro Vierteljahr 90 Pfennig.
  • Das Bekanntmachungsblatt erscheint für die vier Gemeinden Altusried, Kimratshofen, Frauenzell und Muthmannshofen. Die K0pfleiste zeigt die Pfarrkirche Altusried und die Pfarrkirche Kimratshofen, das Gschnaidt steht für Frauenzell und die Burg Hohenthann für Muthmannhofen.
  • Das Blättle erscheint nun seit 90 Jahren. Es hat seinen Geltungsbereich und die Seitenzahl  bedeutend erweitert. Es bringt Informationen für die Marktgemeinde Altusried und die Marktgemeinde Dietmannsried. Die ersten Ausgaben waren noch einblättrig. Heute zählt das Wochenblatt meist mehr als dreißig Seiten.


                            

Buchdruckerei Diet

Das Wochenblatt wird auch heute noch mit Maschnen von der Firma Heidelberger Druck hergestellt. Gegründet wurde die Firma 1850. Damit besteht sie seit 166 Jahren. Insgesamt schaffen heutzutage 11753 Angestellte auf der ganzen Welt für  Heideldruck.