Frauenzell

Fotos von Briechle


  Mü                               
   
Blick vom Vogelsberg auf Frauenzell. Auf der Zufahrt zur Kiesgrube parkt ein VW Käfer. 





Ein altes Bild von der Kirche. Im Chor eine Uhr. Sie zeigt 8 Uhr 35 . Am Übergang zum Chor hing damals an der Decke noch ein großes Kreuz. 





                           
Glockenweihe
Im Krieg wurden fast alle Glocken beschlagnahmt und eingeschmolzen. Die Bronze brauchte man für Kanonen. Sieben Jahre nach dem Krieg konnte man sich wieder neue Glocken leisten. Feierlich wurden die neuen Glocken eingeweiht. Der Zelebrant war  Abt Maria Einsiedler von Ottobeuren.




     

Primiz 1921   
 Der Primizzug von Briechle führt vorbei am Gasthaus Ochsenreiter und dem Gemischtwarengeschäft Reisacher. Primiziant Briechle trat in den Benediktinerorden St. Ottilien ein. Er nannte sich dann Pater Urban.




 

Glockenweihe: Die Ehrengäste bei der Prozession sitzen in einer Kutsche. Rechts Pater Urban und Pfarrer Ludwig Dorn. Links Max Tschugg und Josef Reich.





  
                                                  

  • Ganz vorne nahe dem Hochaltar war früher die Komunionbank. In der Mitte konnte man sie öffnen. Doch nach der Liturgiereform war sie nicht mehr notwendig und wurde entfernt. Außerdem gab es noch zehn kleine Kniebänke für die Kinder. Links die Mädchen, rechts die Buben.
  • 1962  wurde eine Innere Mission durchgeführt. Darauf weist an der linken Seite ein kleines Plakat hin. Unter Innere Mission verstand man, das man nicht nur in der weiten Welt das Evangelium verkünden soll sondern auch verstärkt daheim.




 
  
Im Zeichen Christi
Der Chorraum ist mit Girlanden geschmückt. Gefeiert wird ein 25-jähriges Jubiäum.  Über dem Hochaltar das Christuszeichen. Es besteht aus einem P und einem X. Das Zeichen geht zurück auf eine Erscheinung des Kaisers Konstantin vor der Schlacht bei der Milvischen Brücke.                                                                       







Walkenberg
Walkenberg war einst berühmt für seine tausendjährige Linde. Einweihung der Bruder Klauskapelle. Pfarrer Kracker vor der Bruder Klauskapelle in Walkenberg. Bischof Freundorfer steigt ein in das Auto mit der Standarte.




                                                                                           
   Begrüßung durch Bischof Freundorfer




                                    

Radfahr Verein
Friesenhofen-Frauenzell 1927 .  Gestiftet von den Festdamen zur Bannerweihe am 3. Juli 1924






Nähkurs in Frauenzell 1932
Teilnehmer: Merk Agathe, Traut Agnes, Hafenmeier Pepi, Graf Elisabeth, Knoller Gisela. Mayer Stina, Kolbenwirtin, Heckelsmüller Pepi, Haggenmüller Lucia - Leitung Wilinghaus Näherin



                                                                                                                 

                                       

Fasching in Frauenzell





Mosaikfoto: Ansicht, Maria Himmelfahrt, Gschnaidt, Bärenloh






Briechlehaus an der Kirche
Die Bewohner haben sich gut verteilt aufgestellt.





                       

Aquilin, Urban und Gabriel
Drei Briechle Söhne ergriffen den geistlichen Beruf.


                                           

  • Pater Urban in seiner Jugend, noch als Student.
  • Viele Jahre sind vergangen. Zwei Brüder im Gespräch zueinander geneigt.
  • Die drei Brüder traten in das Benediktinerkloster St. Ottilien ein.



   25. 2. 1931


Pater Urban war Missionar auf den Philippinen und in Südamerika.






Würzner Hinterbrennberg
Auf dem Schild steht Ignaz Kiechle Schuhmacherei. Zum Leben brauchte man in der Regel zwei Einkommen. Neben der Landwirtschaft übte man noch ein Handwerk aus.






In der Mitte Abt Vitalis Maier von Ottobeuren, links Pfarrer Anton Zimmermann, rechts Pfarrer Felber





                                                     

Aufschrift: Briechle von Amerika
Vermutung:


                     

Trachtenverein Frauenzell
  • Ausflug mit dem Postauto. Abfahrt vor dem Reisacher Haus.
  • Theaterspiel vor alpiner Kulisse
  • Kuhgespann, Saumweber
  • Musikfest 1952,  Pferdegespann, Trachtenverein Gschnaidt




                                    

  • Jungfrauenschaft Frauenzell
  • Pfarrer Felber am Altar   






Schule Frauenzell
Lehrerin Frau Madlener inmitten der Schüler






Nachkriegszeit
Eine Renovierung steht an.




Pfarrer Kracker mit Erstkommunikanten





Einweihung des Pfarrheimes 1994
Von links nach rechts:  Berger Hanni, Vertreter der Diozöse, Hegele Robert, Krug Franz, Schindele Hermann, Haggenmiller Joseph, Pfarrer Adolf Renftle, Pfarrer Felber, Boreck Franz, Schönmetzler Stefan






Pfarrhof Frauenzell abgebrochen 1988






Große und Kleine Gschnaidtkapelle




                 

Sanierung des Dachstuhls der Kirche  1987



                                  
 

Das Heilige Grab                                       Renovierung außen



                  

Rechts Pater Drückl               Frauenzell